Bettina Schwarck

Jahrgang 1966, verheiratet, Mutter von 3 erwachsenen Kindern

Mein Weg zur Kinesiologie

Als vielseitig interessierter Mensch kam ich früh in Kontakt mit den ureigensten Fragen von uns Menschen: Woher? Wohin? Warum? Die Suche nach Antworten führte mich zu verschiedenen Lebensstationen und rückblickend vor allem ins Leben selbst hinein mit all seinen unterschiedlichen Facetten und Wendungen. Immer, wenn ich eher theoretisch und abstrakt etwas wissen und angehen wollte, wurde es ganz praktisch und direkt – zum Glück! Seit früher Jugend mit Schule und Sport sehr beschäftigt, gesellten sich im Heranwachsen  als Herzensangelegenheit Religion und Philosophie dazu. Mein Auslandsaufenthalt in den USA mit allem was dazu gehört, die Begegnung dort mit der Welt der Konzerne einerseits und andererseits mit verschiedenen spirituellen Impulsen, war eine wichtige Erfahrung für mich.

Die anschließende Schriftsetzerlehre statt geplantem Studium, Heirat mit meiner großen Liebe, Leben und Glück auf dem Lande; die Geburt unser drei Kinder; Garten, Haus- und Hoftiere, erste berufliche Selbständigkeit; Engagement in Kindergarten und Schulen; Tätigkeit in Unternehmen; häusliche Pflege und Tod nahe stehender Angehöriger sowie diverse kleinere und größere Freuden und Katastrophen brachten mich intensiv und praktisch vielen großen Themen des Lebens näher. Während dieser Zeit beschäftigte ich mich lange Jahre zunächst mit der Anthroposophie, später mit Buddhismus und Sufismus, besuchte christliche Schweigeseminare und Kurse im Aquarellieren. Übte mich in Yoga und Meditation, Reiki und der metamorphischen Methode. Machte Fortbildungen zur Begleitung Sterbender. Bildete mich in der klassischen Homöopathie, sammelte Erfahrungen mit Kinder- und Hundeerziehung und versuchte mich, zur Freude der Familie, in diversen Ernährungsumstellungen für alle. Und plötzlich fand ich mich über Jahre in einer Schleife von Panikattacken wieder und fürchtete, es würde niemals mehr aufhören. Was tun? Meine Bemühungen, mich vom Abgrund zu entfernen, schlugen alle fehl. Schließlich ließ ich mich auf Empfehlung meines Heilpraktikers von einem Kinesiologen behandeln.

Irgendwann war es dann soweit: Die Panikattacken waren weg! Und blieben weg. Von da an hatte es mich gepackt – wie ist das möglich? Ich machte eine Ausbildung zur Kinesiologin. Machte mich selbständig. Fortlaufend besuche ich viele kinesiologische und alternativ-medizinische Weiterbildungen auf Feldern, die der Gesundheit, der Persönlichkeits- und Unternehmensentwicklung – dem ganzen Menschen dienen. Ich glaube als Mensch und während meiner Arbeit daran: Wenn ich meinen Abgrund meistern kann, dann schaffen Sie das auch!

Stationen

  • fortlaufende Aus- und Weiterbildungen „Integrative Kinesiologie“ und kinesiologische Familien- und Systemaufstellungen, Institut für Kinesiologie, Bielefeld
  • Kieferbalance R.E.S.E.T.  I + II
  • 5-Elemente-Practitioner
  • Fortbildung zur Begleitung Sterbender, Bethel
  • Shiatsu und metamorphische Methode
  • therapeutisches Aquarellieren
  • klassische Homöopathie
  • Reiki, USA + Deutschland
  • Meditation und Yoga

Werdegang

  • Abitur, Max-Planck-Gymnasium, Bielefeld
  • Auslandspraktikum als Creative Communications Trainee in einem großen Chemiekonzern, Wilmington, USA
  • Schriftsetzerlehre, Bielefeld
  • projektbezogene Tätigkeiten als Werbetexterin und freie Autorin
  • Geburt von 3 Kindern
  • Elternrat Waldorfkindergarten
  • langjährige Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger Angehöriger
  • Hospizarbeit Bielefeld/Steinhagen
  • Assistenz der Geschäftsleitung in einem mittelständischen Betrieb
  • selbständige Kinesiologin